25. Juli 2014, 0:20

Blog Juli 2014

Blog Juli 2014

Ich sitze in der gemütlichen Lenzburger Altstadt mit einem guten Cappuccino, geniesse das schöne Wetter und blicke auf das letzte halbe Jahr zurück.

 

Isegass:IMG_0759

Mein Dauer-Engagement in der Isegass-Bar habe ich auch bis vor diese Sommerferien durchgezogen, immer noch mit dem Konzept, alle 2 Wochen einen Gastmusiker einzuladen. Dadurch habe ich die Möglichkeit, immer wieder auch alte Kontakte aufleben zu lassen. So habe ich im April den Trompeter Heinz Rauch eingeladen, mit dem ich früher während einiger Jahre mit einer Unterhaltungsband in vielen bekannten Hotels auftrat. Auch gefreut habe ich mich auf den Abend mit Thomas Garcia. Thomas ist der Sänger der Aarauer Rockband „Lockstoff“ und wir kennen uns seit Teenager-Zeiten, als seine Band noch „Get up“ hiess. Ich spielte damals mit der Band „Deteil“ und wir waren immer so eine Art Konkurrenten. Nun, fast 20 Jahre später, treffen wir uns lieber auf einen Kaffee oder machen eben auch gemeinsam Musik.

 

Tigia-Hütte:

SONY DSCIMG_0081

Bei einem Auftritt wurde ich von einer Frau angesprochen, die mir erzählte, dass sie im Bündnerland eine kleine Berghütte führe. Sie fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, einmal für ein paar Tage zu ihnen zu kommen. In einer Skihütte hatte ich noch nie gespielt und so sagte ich zu. Tagsüber ging ich bei super Schneeverhältnissen Snowboarden und abends spielte ich in der Gaststube für die Gäste, die zum Teil dort übernachteten oder nach Mitternacht noch mit ihren Schlitten ins Tal brausten. Letztere waren Einheimische und kannten den Weg auch noch nach dem x-ten Röteli… Zu Beginn spielte ich dezenten Solo-Jazz und Blues und störte dabei sicher niemanden beim Essen und der Konversation. Als der Abend aber fortschritt, kamen die ersten Wünsche der Junggesellen- und -gesellinnen aus Savognin und ich profitierte von meinen Schulmusikerfahrungen. Ich begleitete aus dem Stehgreif so einiges der Gesangsfreudigen und bald war die Party in vollem Gang.

 

Gospel Singers Rümlang:

DSC_0238DSC_0226

Seit vielen Jahren spiele ich in der Band der „Gospelsingers Rümlang“, die dieses Jahr ihr 20 jähriges Bestehen feierten. Dies taten sie mit drei aufeinanderfolgenden Konzerten, wobei eines davon im Volkshaus Zürich stattfand. Als Special Guests wurden die Sängerin Lillian Boutté und der schottische Gitarrist Denny Llett eingeflogen. Vor 20 Jahren hatte Lillian ein Konzert in Rümlang gespielt, was zum Anstoss wurde, einen eigenen Gospelchor zu gründen.

 

DSC_0181

3. JazzDayFestival:

Es gibt den internationalen Tag des Jazz! Dieses „JazzDayFestival“ wurde nun zum 3. Mal gefeiert und zu diesem Anlass wurde ich zusammen mit dem renommierten Jazztrompeter Peter Schärli und der Baguette-Hausband „Hazzdajazz“ im Bistro Baguette in Zug engagiert. Ein relaxter Jazzabend.

 

DSC06945

 

Chollerhalle:

Ein weiteres Konzert in Zug hatte ich mit meinem Gitarre-/Akkordeon-Duo „Harter Fuchs“ in der Chollerhalle. Wir wurden angefragt, den Abend mit „Gabby Young and Other Animals“ zu eröffnen. Nach unserem Auftritt genoss ich das Konzert von Gabby und ihrer sehr dynamischen jungen „Old School Band“ mit Drum, Kontrabass, ak. Gitarre, Bläsern, Violine sowie viel mehrstimmigem Gesang.

DSCN5275DSCN5266

Bild Chollerhalle

 

Cinzia Catania:

_MG_4176_MG_4158

Die Jazzsängerin Cinzia Catania ist nach längerem Studienaufenthalt in Graz wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Wir spielten ein paar Jahre lang während ihrer Semesterferien jeweils ein paar Konzerte im Duo sowie auch mit Band. Nun, da sie wieder konstant in der Nähe ist, wollen wir gerne unser Jazz Duo-Projekt weiter entwickeln. Wir freuten uns daher über die Anfrage des Blumengeschäfts Linder in Aarau, ein Konzert auf ihrer „Blumenbühne“ im Geschäftslokal zu spielen.

 

Musik auf der Strasse:

Hier noch Impressionen von meinen Auftritten am Bio-Marché in Zofingen und am Schlossfest in Regensberg, bei dem ich mit Sandy Csetreki als „Sand or Rose“ im Duo auftrat.

DSCN5468DSCN5441

 

3. Januar 2014, 18:00

1. Blogeintrag 2014

bst_fahrwangenKurzer Rückblick auf eine lange Zeit. Nachdem der Bassist Christian Bachmann seinen Austritt aus Bluestones bekannt gab, spielten wir noch ein letztes schönes Konzert beim Harley-Treff Hotel Bahnhof in Fahrwangen. Das Wetter war perfekt, schöne Bikes rollten an und wir hatten nochmals richtig Spass, unseren Blues zu spielen.

koenigsein

Ende der Sommerferien Spielte ich an einem Jubiläum der Cigarren-Lounge Königsein in Küttigen mit Christian Bachmann und Jan Baechinger.

 

cinzia_baerenAnfang September mit Cinzia Catania im Restaurant Bären in Birrwil. Jedes mal ein schönes Erlebnis – und das Essen war fantastisch wie immer bei Max und Dora.

Neben all den sporadischen Konzerten mit diversen Bands lief mein konstantes Engagement in der Isegass weiter, und immer noch mit laufend neuen Musikern als Gäste. So beginne ich „tuesday music 2014“ solo, gefolgt von einem ersten Auftritt im Trio mit Erich Günthensperger (Drum) und Guido Kurt (Kontrabass).

7. Juni 2012, 18:40

„tuesday music” vor Sommerpause

 Rückblick auf die „tuesday music” Abende in der Isegass Bar in Lenzburg:
Seit August 2011 war ich mit wenigen Ausnahmen jeden Dienstagabend in der Isegass in Lenzburg unter „tuesday music” live zu hören. Oft bin ich solo aufgetreten, um aber auch dem treuen Stammpublikum und mir Abwechslung bieten zu können, lud ich immer wieder andere Gastmusiker ein. Nun werde ich noch diesen Monat die „tuesday music” Sessions weiterführen, bevor es dann ab Juli erstmals eine Sommerpause geben wird!

Ausblick:

  • Noch im Juni: „tuesday music” in der Isegass Bar in Lenzburg jeweils ab 21.30 Uhr
  • Do. 14. Juni: Bluestones am Vorabend des Seoner Jugendfests von 19.45 – 20.45 Uhr in der Turnhalle 4. Insgesamt spielen an dem Abend 5 Bands zwischen 18.00 und 23.00h (3 Schulbands und 2 Lehrerbands)
  • Vom 22. – 24. Juni in Zofingen am Biomarché als Strassenmusiker. Ich werde an jedem Tag mit einem anderen „Friend” anzutreffen sein. Den Anfang mache ich am Freitag 22. im Duo mit Christian Bachmann (Blues/J.J. Cale/Eigenes), am Samstag 23. geht’s weiter im Duo mit der Akkordeonistin Denise Fuchs (irische Volksmusik/Klezmer/Tango) und am Sonntag dem 24. mit dem Gitarristen Michael Cohen (Latin/Swing/Bossa Nova).
  • Mi. 27. Juni: Heldenbar in Zürich mit dem Sänger Fabian Heynen und seinem Projekt Patchwork (Pop mit einer Prise Jazz) ab 21.30 Uhr
26. Dezember 2011, 23:31

Blog zum Jahresende 2011

Zum Jahresende noch ein paar Impressionen vom Doppelkonzert mit den BLUESTONES und Rudy Rotta&Band, den Abenden in der Isegass und der Begegnung mit den Krüger Brothers.

Rudi Rotta ist seit vielen Jahren ein Name in der Bluesszene und mit 13 Alben auch äusserst produktiv. Den Abend im Bluesclub Flamingo in Oberentfelden, mit einem super Publikum und guter Verpflegung, haben wir sehr genossen. Nach
unserem Auftritt konnten wir für einmal einfach sein, die Musik geniessen, essen und mussten dann nicht mal viel zusammenräumen!An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Mü und sein Team!

Auch in der Isegass haben mir die letzten „tuesday music” Events viel Spass gemacht. Im Dezember durfte ich die „Enderlin Chicks” aus dem Appenzell, Bruno und Cécile Driutti von der Band „Roundabout” und am letzten Dienstag vor Weihnachten Erich Güthensperger und Guido Kurt aus Baar in der Isegass vorstellen und konnte somit ein abwechslungsreiches Musikprogramm bieten.

DSCN0282Besonders geschätzt habe ich die Begegnung mit Jens, Uwe und Joel von den „Krüger Brothers”. Nach ihrem Konzert in der Tonhalle Zürich konnte ich einen Workshop mit den Krüger Brothers besuchen, der mir wieder neue musikalische Inputs gab. Ganz zufällig war auch Carmen Fenk anwesend, die ich letzten Sommer am Seenachtsfest in Zug kennen gelernt habe. Ich habe dort an der Seepromenade gespielt und sie war mit ein paar Mädels am Poltern und hat dann spontan um mein Mikrofon gebeten, um ein Lied zum Besten zu geben. Am Schluss des Workshops kam es dann noch zu einem kurzen Jam mit Carmen, den Krüger Brothers und mir! Hat Spass gemacht und ich hoffe auf die nächste Möglichkeit, mit den Krügers spielen zu dürfen! ( Vielleicht bald mal in den USA…? )

Hörtipp: unter Mat Solo gibt’s noch eine neue Aufnahme meines ersten in G open tuning geschrieben Songs! Er heisst Cottage Tune und entstand in Norwegen, als ich in Trondheim mit meiner Gitarre den schönen Spätsommer 2010 am Fluss sitzend genoss. Später wurde der Song fast zum Soundtrack jeder unserer Hüttentouren.

5. Dezember 2011, 23:05

Weihnachtszeit/Gospelzeit…

Ein kurzer Rückblick auf einen ereignisreichen November und ein Ausblick, was dieses Jahr musikalisch noch bringen wird.

Isegass:
Das Projekt „tuesday music” in der Isegass in Lenzburg hat diesen Monat viel Abwechslung zu bieten gehabt. Am 1. November spielte ich mit Christian Bachmann, der zum ersten Mal am Kontrabass stand, und Bernie Schiesser am Saxophon als „Realbooked” Jazz, Bossa Nova und Blues. Die folgende Woche mit Chrigi und Erich Güntenperger (Drum) Blues und Songs von J.J. Cale. Darauf folgte ein Abend mit Kletzmer, irischen und Schweizer Volksliedern, zusammen mit Christian und Denise Fuchs am Akkordeon, die sehr spontan noch eine Kollegin, ebenfalls am Akkordeon, mitbrachte. Den letzten „tuesday” in diesem Monat habe ich solo bestritten, wobei ich meine Westerngitarre mit dem frisch eingebauten Tonabnehmersystem zusammen mit meiner „neuen” Weissenborn Jahrgang 1924 zum ersten Mal vor Publikum spielte.

Konzert im Hufklang am Homepage-Eröffnungstag:
Seit nun bald einem Monat ist meine Homepage www.matharter.ch öffentlich zugänglich und freut sich über interessierte Besucher. Ein paar Anpassungen wären noch fällig und ich hoffe auch bald etwas aktuellere Hörbeispiele bereitstellen zu können. Insgesamt bin ich jedoch sehr erfreut über die Leistung von Stefan Bartels!
Das Konzert im Hufklang ist mir vom musikalisch und kulinarisch noch gut in Erinnerung geblieben. Vor allem die ausgezeichnete Kürbis-Trüffel-Suppe und die gefüllten „heissen” Champignons… ;-)
Unser Konzert war in drei Teile gegliedert: 1. Teil akustisch, 2. Teil vor allem Slide-Gitarre und Blues, 3. Teil elektrisch, bluesrockig und etwas laut… Für einige Leute, die am nächsten Samstag früh auf mussten, kam dieser Teil, wie auch das Dessertbuffet, leider etwas spät. Trotzdem habe ich den speziellen Abend mit all den zahlreichen Gästen sehr genossen!

Sonst:
Noch kurz erwähnen möchte ich das Matinée-Konzert am Weihnachtsbazar an der Rudolf Steiner Schule in Schafisheim, wo ich am 20. November als Teil eines Orchesters mit ca. 25 ehemaligen Schülern irische Volksmusik vor einem vollen Saal mit vielen Kindern spielte.
Am Nachmittag des selben Tages war ich mit Christian an der Lega (Lenzburger Gewerbeausstellung) in der „Raclettestube” zu hören.
Gospel gab‘s am letzten Sonntag, wo ich mit den „Gospelsingers Rümlang” in Regensdorf in einer fast ausverkauften katholischen Kirche auftrat und unser neue Pianist Christian Antonius Müller seine „Feuertaufe” bravourös meisterte.

Ausblick:
„tuesday music” findet dieses Jahr noch am 6., 13, und 20. Dezember
statt. Gospel gibt’s wieder mit dem „Gospelsingers Rümlang” am Sonntag 4.
Dezember um 17.00 Uhr in Stadel. Besonders freue ich mich auf den 8. Dezember,
wo ich mit den Bluestones das Konzert von Rudy Rotta im Blues Club Flamingo in
Entfelden um 20.15 Uhr eröffnen darf.

4. November 2011, 12:00

Willkommen!

Hurraa, die Page ist da…! Ich freue mich und danke Stefan Bartels ganz herzlich für seinen Einsatz! Was man sieht, ist eine schöne Page, nicht aber die Stunden an Arbeit, die doch manchmal auf Kosten wertvollen Schlafs gingen…

Nun heisse ich euch Pagebesucher herzlich willkommen und freue mich auf alle, die sich für das kulinarische Konzert im Restaurant Hufklang angemeldet haben!
Viel Spass, en Guete und auf Wiedersehen!

23. Oktober 2011, 17:46

A new “child” is born…

… ja, nun habe ich bald meine eigene Homepage!

Nach jahrelanger Planungsphase und verschiedenen Anläufen fand ich während meines Norwegenaufenthaltes von August 2010 bis Januar 2011 in Stefan Bartels aus München den richtigen Partner für dieses Unterfangen. Stefan kam diesen Herbst für anderthalb Wochen nach Lenzburg zu Besuch, wo wir uns erstmals ein paar Tage wirklichen Urlaub gönnten. Wir fuhren mit dem Motorrad durch die Schweiz bis es stehen blieb, gingen in die Berge wandern und schlugen uns die Bäuche mit Fondue voll. Trotzdem wurde auch die Arbeit noch erledigt. Wir suchten gute Bilder, nahmen mit Photoshop “chirurgische Eingriffe” vor, entfernten dabei Störendes grosszügig und fügten Fehlendes hinzu… Ist ja unterdessen alles Standard und “legal”…

Nun, drei Wochen später, ist hier der Herbst eingezogen, in der Wohnung wird’s trotz neuerlich eingetroffener Öllieferung etwas ungemütlicher frisch. Die Computer jedoch laufen heiss: Stefi und ich feilen an Wortkonstrukten, während Stefan in München an der Struktur und dem Design bastelt. Wir halten uns über Mail und Skype auf dem neuesten Stand und trinken literweise heissen Tee.